Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt

Stage

Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt

Mit dem Projekt „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt - Gemeinsam für ein tolerantes und respektvolles Miteinander“ positionieren sich die DB-Nachwuchskräfte eindeutig gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierung. Der Startschuss für den Wettbewerb fällt meist zum Beginn des neuen Ausbildungs- bzw. Studienjahres.

Mit ca. 7.000 ausländischen Beschäftigten aus über 100 Nationen in Deutschland und mit täglich fünf Millionen Kunden aus allen Teilen der Erde gehört kulturelle Vielfalt und der Umgang damit zum Unternehmensalltag der Deutschen Bahn. Ein offenes Miteinander verschiedener Kulturen und Lebensformen ist für uns selbstverständlich. Respekt, Toleranz und Zivilcourage sind für uns unabdingbare Werte. 

Deshalb positioniert sich die DB ausdrücklich gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Gewalt. Wir stellen uns der Verantwortung, uns aktiv mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auseinanderzusetzen und ein Zeichen gegen Hass und Gewalt zu setzen. Seit dem Jahr 2000 wird daher jährlich das Projekt "Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt" durchgeführt.
 

Ende des Expander-Inhaltes

Alle DB-Azubis des 1. und 2. Lehrjahres sind aufgerufen, sich an dem Wettbewerb „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt" aktiv zu beteiligen! Auch Dual Studierende des 1. und 2. Studienjahres sind herzlichst eingeladen, sich aktiv zu beteiligen. Nachwuchskräfte im 2. und 3. Lehr-/Studienjahr können in Form einer Mentorenschaft an dem Wettbewerb teilnehmen.

Ende des Expander-Inhaltes

Gefragt sind Projekte jeglicher Art, die nachdrücklich für mehr Toleranz, Zivilcourage und Respekt werben. Diskutiere gemeinsam mit Deinen Kolleg*innen und Ausbilder*innen über das Thema Hass und Gewalt. Tauscht Eure Erfahrungen dazu aus, werdet kreativ und überlegt Euch gemeinsam, wie man effektiv gegen Hass und Gewalt vorgehen kann. Bildet ein Team und startet ein eigenes Projekt. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.
 

Ende des Expander-Inhaltes

1. Schritt: Diskutiert das Thema! 
Diskutiere das Thema „...gegen Hass und Gewalt“ gemeinsam mit Deiner Ausbildungs-/Studiengruppe, Deinem Ausbilder, im Betrieb sowie mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV). Werft hierfür auch einen genauen Blick in die Konzernbetriebsvereinbarung für Gleichbehandlung und zum Schutz vor Diskriminierung. Hier ist geregelt, wofür die DB steht. Für diese Werte steht auch der Wettbewerb!

In Eurem Projekt sollt Ihr Euch mit einem Themenfeld der Konzernbetriebsvereinbarung (KBV) beschäftigen. Denkt dabei auch an Dinge z. B. in Eurem Betrieb oder Eurer Region, die Euch unter den Nägeln brennen. Was beschäftigt Euch aktuell? 

2. Schritt: Entwickelt eine Idee
Werdet kreativ und entwickelt eine Idee zum Wettbewerb. Schaltet einen „Mentor“ (z. B. Nachwuchskräfte-Gesamtkoordinator (NGK), Trainer, Ausbilder, Azubis und Studierende aus dem 2. und 3. Lehr-/Studienjahr) zur Unterstützung ein. Werft auch mal einen Blick in das Projektarchiv der letzten Jahre. Dazu könnt Ihr auf der DB-Planet-Seite (Zugang ab dem ersten Tag bei der DB) schauen, was Gruppen in den letzten Jahren gemacht haben. Vielleicht findet Ihr ein Projekt, das Euch inspiriert? Oder Ihr seht ein Projekt, das Ihr weiterentwickeln möchtet? 

3. Schritt: Gebt Eurer Idee einen Namen & meldet Euch zum Wettbewerb an!
Findet gemeinsam einen Namen für Euer Projekt, unter dem Ihr Euch anmelden wollt. 
In der Arbeitshilfe könnt Ihr sehen, welche Fragen Ihr bei der Anmeldung über Euer Projekt beantworten müsst, welche Daten wir zur Organisation des Wettbewerbs benötigen, und diese bereits vorbereiten.
Füllt anschließend das Online-Anmeldeformular mit Eurer Projektbeschreibung und den Teamdaten aus.
Der erste Mentor erhält im Anschluss eine Bestätigung mit den Anmeldedaten. Bitte habt noch etwas Geduld, bis Ihr mit der Umsetzung Eures Projekts startet. Ihr erhaltet innerhalb von spätestens 14 Tagen eine E-Mail zur Freigabe Eures Projekts.

4. Schritt: Schaut Euch an, wonach die Projekte bewertet werden.
Gute Ideen gibt es viele – sehr wichtig ist der Jury, dass Ihr Euer Projekt auch umsetzt. Um alle Projekte vergleichbar bewerten zu können, nutzt die Jury folgende Kriterien: Zielgruppenorientierung, Realisierung, Kreativität und Nachhaltigkeit. An diesen Punkten könnt Ihr Euch bereits bei der Planung Eures Projektes orientieren. 

5. Schritt: Realisiert Eure Idee! 
Wir wünschen Euch ganz viel Spaß und Erfolg dabei.

6. Schritt: Informiert uns über Euer Projektergebnis!
Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden:

  • das Projektergebnis
  • die Präsentations- und Juryvorlagen

Adresse:
Deutsche Bahn AG 
Strategische Personalentwicklung und Grundsätze Nachwuchskräfte (HDN)
Projektleitung „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“
Potsdamer Platz 2
10785 Berlin
oder
per Mail an Bahn-Azubis-gegen-Hass-und-Gewalt@deutschebahn.com versendet werden.




Ende des Expander-Inhaltes

Alle wichtigen Informationen zum Wettbewerb "Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt" und zur Anmeldung befinden sich auf der DB Planet-Seite (Zugang erst ab dem ersten Tag bei der DB). 

Ende des Expander-Inhaltes